reichweite ...

ECO1 (30%):       168 Km                 entspricht 2013 „ECO“
Tour2 (95%):      122 Km                 entspricht 2013 „Tour“
Sport2 (110%):  101 Km
Speed2 (160%):   85 Km                  entspricht 2013 „Sport“

Mit 2550 Gramm ist der neue 400Wh-Akku gerade mal 75 Gramm schwerer als mein 2012er Bosch-Akku, dessen Reichweiten auch schon ganz gut waren. Er bringt aber gut 30% mehr Stromkapazität. Und wieviel Kilometer kann ich damit fahren? Mein Ziel war möglichst realistische Reichweiten in den unterschiedlichen Modi auszutesten.

Die Basis-Teststrecke war meine Variante des Deisterkreisels und wenn dann noch Strom im Akku war, die Heimfahrt nach Hannover. Je nach Länge waren das 700 bis 1000 Höhenmeter. Der Belag ist überwiegend Asphalt (rd. 95%). Die Strecke entspricht also einer durchaus üblichen Reise- oder Ausflugsstrecke in Deutschland. Der Wind wehte nur mäßig.

Im ECO-Modus musste ich dann noch ein zweites Mal los. 168 Km sind dann rd. 7,5 Stunden. Aber auch die Reichweite im Tour/Sportmodus mit 122/101Km liegt oberhalb aller Werte, die ich bis jetzt erfahren habe. Und ich bekomme hier eine sehr ordentliche Unterstützung., die durchaus für eine lange Tagesetappe reicht.

Mein Speedmodus2 (analog Sport 2013/180%) unterstützt mit rd. 160%. Das merkt man auch bei der Reichweite. Allerdings sind 85 Km auch hier ein Spitzenwert. Wer dann noch nicht genug hat, kann sich eine längere Pause gönnen. Nach einer Stunde reicht der Strom dann nochmal für 20 Km im Speedmodus.

Für meine Bedürfnisse ist dieser Akku einfach super. Ich kann mir kaum Situationen vorstellen, in denen ich mein gewünschtes Ziel nicht mit Akkuunterstützung erreichen könnte.

Die Werte...

 

tipp zur reichweite...

ACHTUNG, weniger Reichweite möglich:

Mehr Höhenmeter, schlechtere Wegbeschaffenheit und Gegenwind reduziert die Reichweite erheblich. Machen Sie anfänglich Aufzeichnungen, wie weit Sie mit Ihrem Rad kommen. Dann können Sie zukünftig Ihre Reichweite besser einschätzen.

Stromsparend fahren heißt:
- immer die geringstmögliche Unterstützung wählen
- dazu den richtigen (leichten) Gang schalten
- hohen Luftdruck fahren und den Antrieb pflegen

 

unterschied bosch 2012 und 2013

Der Hauptunterschied ist das Bedienelement (HMI). Neu dabei:

- Fernbedienung neben den Griffen
- Nur noch 4 Unterstützungsmodi: ECO (30%), Tour (100%), Sport (180%) und Turbo (200%)
- Über eine USB-Schnittstelle können Handy, Navi etc. geladen werden.

Die Akkus werden in zwei Größen angeboten: 300Wh und 400 Wh